3,2,1…Los geht’s!

Glaubst du ans Schicksal?

Die letzten 25 Jahre hatte ich da so meine kleinen Zweifel. Seit ein paar Wochen allerdings bin ich davon überzeugt. Richtig VER-RÜCKT. Auch Sprüche wie: „Erst wenn du die Dinge loslässt, kommen sie wieder zu dir zurück.“ habe ich in der Zeit das eine oder andere Mal gehört. Dieses Vertrauen dann tatsächlich aufzubauen, fällt gar nicht so leicht.

So ziemlich genau vor einem Jahr habe ich mich nach meiner bereits 5-jährigen Yogapraxis, nach sämtlichen Workshops und Retreats und nach meiner Ausbildung zur Yogalehrerin bei Katharina im Ganz.herz.lich als Yogalehrerin beworben. Und ich verrate euch: Es war Liebe auf den ersten Blick. „Die Chemie mit dem Yogastudio als auch mit Katharina hat von Anfang an gestimmt.“ – sozusagen.

Nun ist mein erstes Jahr als Yogalehrerin vorbei und Yoga zu unterrichten ist durch und durch meine Leidenschaft geworden. Das Gefühl, den Menschen und vor allem dir ein Stück weiterhelfen zu können, sich/dir selber etwas Gutes zu tun, ist unersetzlich.

Für mich war die Nachricht von Katharina, dass sie das Ganz.herz.lich mit Ende Februar schließen wird, wie ein bohrender Stich mitten ins Herz (keine Übertreibung!). Nachdem ich dann eine Nacht „darüber geschlafen habe“ – im wahrsten Sinnes des Wortes – hat mich der Ehrgeiz gepackt: „Was wäre, wenn…ich es zu meinem machen würde? Lena, das ist doch seit Langem dein Traum, dein eigenes Yoga-Reich zu haben, pack diese Chance doch beim Kragen!“ Gedanken können manchmal sehr penetrant sein!

Genauso wie die Menschen, die dir am nächsten stehen und dann ankommen mit: „Lena, ich trau dir das zu! MACH ES!“ Tja, und dann haben meine Gedanken und meine Liebsten beschlossen, dass ich es mache. Mittlerweile hat sich die Lena auch eingeschalten und zugestimmt. DAS WIRD SO TOLL!

Lange Rede, kurzer Sinn (ich habe ja ein bisschen den Drang, mich im Schreiben zu verlieren): Das Ganz.herz.lich verabschiedet sich und macht Platz für die Yogaria, das Yogastudio, wo Platz sein soll für Individualität, Beisammensein, yogieren, Tee trinken, schlemmen, Humor, gute Gespräche und alles Sonstige, was deinen Körper, Geist und deine Seele begehrt.

Die Yogaria ist ab sofort für dich da und gleichzeitig noch im Aufbau, da ich es dir ermöglichen wollte, sofort und ohne Schließung weiter yogieren zu können oder eben einen Neueinstieg wagen zu können. Deswegen bitte ich dich auch um ein bisschen Geduld, bis sich alles zusammenfügt und sich die Yogaria mit allem Pi-Pa-Po entfalten kann.

Eins ist von Anfang an Gewiss: Die Yogamatten liegen bereit und ich freue mich von tiefstem Herzen auf diesen neuen Weg.

Ich freue mich, ihn gemeinsam mit dir zu betreten!

By | 2017-02-26T23:46:48+01:00 Februar 26th, 2017|Allgemein, Ernährung, Gesundheit, Lifestyle, Yoga|0 Comments

Leave A Comment