Die 21 Tage – 21 Euro Challengerin Barbara von Handmädl Teil1

Seit 2. Jänner haben wir in der Yogaria ein neues Schnupperangebot: die 21 Tage – 21 Euro Challenge

Warum Challenge?

Für manche ist es schon eine toughe Herausforderung, von „Sporadisch geh ich schon zum Yoga.“ oder „Ich bin zum ersten Mal beim Yoga!“ Yoga auf einmal in sein Leben zu integrieren – ein spannendes Abenteuer für manche!

Schaffst du es dann in den 21 Tagen, 7x oder öfter auf die Matte zu hüpfen, bekommst du deine 21 Euro im ersten Monat deiner neuen Yogaria-Mitgliedschaft wieder zurück. 

Barbara von der Schmuckmarke „Handmädl“ hat die „Herausforderung“ angenommen und berichtet kurz über ihre erste Woche auf der Matte. 

Yogaria: Warum wolltest du die Challenge machen?

Barbara: Die Challenge ist eine wunderbare Möglichkeit, um sich selbst zur (fast) täglichen Yogapraxis zu motivieren. Ich habe öfters Rückenschmerzen und vor allem im Jänner eine stressige Zeit auf der Uni. Durch die Challenge nehme ich mir so auch die Zeit für meinen Körper. Außerdem finde ich es spannend, zu sehen, was regelmäßiges Yoga mit dem Körper macht.

Yogaria: Wie oft warst du beim Yoga und in welchen Stunden?

Barbara: In der ersten Woche meiner Challenge war ich gleich 5 Mal beim Yoga! Ich habe abwechselnd dynamische Vinyasa Flow Stunden und ruhigere Yin-Yoga-Stunden besucht, was eine tolle Abwechslung ist.

Yogaria: Welche Stunden gefallen dir bis jetzt am besten?

Barbara: Ich finde gerade die Abwechslung super. Grundsätzlich mag ich es gern, wenn mich die Yogapositionen auch etwas fordern und dynamischer sind. Durch die Challenge habe ich aber auch die Vorteile vom entspannten Yin Yoga zu schätzen gelernt.

Yogaria: Wie fühlst du dich nach einer Woche intensiv Yoga?

Barbara: Ich fühle mich tatsächlich entspannter als sonst während einer stressigen Uniphase. Yoga ist jetzt immer der Teil vom Tag, auf den ich mich freue, während ich meine Uniarbeiten schreibe.

By | 2018-01-15T14:41:16+01:00 Januar 15th, 2018|Allgemein, Lifestyle, Schmuck, Yoga|0 Comments

Leave A Comment